Mesotherapie

Die Mesotherapie ist eine von dem französischen Arzt Michel Pistor entwickelte komplementärmedizinische Methode zur Hautstraffung und -regeneration sowie zur Behandlung von Haarausfall und Cellulite und wird seit über 50 Jahren erfolgreich angewendet. Dabei wird ein spezielles Wirkstoffgemisch mit Hilfe kleinster Nadeln (Microneedling) oder per Injektion in die mittlere (meso) Hautschicht eingebracht. Es kommt zur Verbesserung der Mikrozirkulation und damit der Nährstoffversorgung in der Dermis, was darüber hinaus zu einer Regeneration und Straffung der Haut führt. Die Mesotherapie kann auch zur Faltentherapie und als Anti Aging-Behandlung angewendet werden. Cremes hingegen dringen oft nicht tief genug in die Haut ein. Mit Hilfe der Mesotherapie können die Substanzen jedoch ihre volle Wirkung direkt am Zielort in der Haut entfalten. Durch das vorherige Auftragen eines lokalen Anästhetikums (Emla®) ist die Applikation in der Regel nicht schmerzhaft. Nach der Behandlung kann es vorrübergehend zu einer lokalen Rötung und einzelnen kleinen blauen Flecken kommen, die binnen kurzer Zeit abklingen.